Suchen

Was ist eine Zentralheizung? Begriff und Definition

Eine Zentralheizung ist ein System, welches alle Heizkörper in einem Gebäude gleichzeitig beheizt. Meistens stellt es in einem gesonderten Heizkreis auch das Warmwasser zur Verfügung. Manche Zentralheizungen beziehen die Fernwärme eines Energieanbieters, andere nutzen die Nahwärme. Bei Nahwärme-Zentralheizungen steht ein Öl- oder Gaskessel, eine Wärmepumpe oder auch ein Holzkessel im Heizungskeller.

Das Heizwasser zirkuliert mittels Umwälzpumpen im Heizungsrohrsystem und versorgt jeden Heizkörper (Radiatoren oder Fussbodenheizungen) mit Wärme. Das abgekühlte Heizwasser fliesst zum Heizkessel oder zur Wärmepumpe zurück und der Kreislauf schliesst sich.

Moderne Zentralheizungen können auch mit Solarthermie kombiniert werden. Mini-Blockheizkraftwerke als Energiequelle für die Zentralheizung können durch Wärme-Kraft-Kopplung neben Heizwärme und Warmwasser auch Strom produzieren.