Suchen

Was ist Primärenergie? Begriff und Definition

Primärenergie bezeichnet den Energiegehalt, der in natürlich genutzten Quellen zur Verfügung steht. Das kann der Brennstoff in Erdöl oder Gas sein, aber auch die erneuerbaren Energien zählen dazu.

Um Primärenergie nutzbar zu machen, muss diese in Sekundärenergie umgewandelt werden, um daraus die nutzbare Endenergie zu gewinnen. Hierbei entstehen unvermeidbare Energieverluste. Bei fossilen Brennstoffen geschieht dies durch Verbrennung, deren Wärme in elektrische Energie umgewandelt wird, wobei bei diesem Prozess ein Teil der nutzbaren Energie verloren geht.

Erneuerbare Energien, die aus Solartechnik, Wasser- oder Windkraft gewonnen werden, haben den Vorteil, dass der Verbrauch der Primärenergie beim Aufstellen der Anlagen irrelevant ist und somit das ganze Potential dieser Energien ausgenutzt werden kann.

Verwandte Themen: Erneuerbaren Energien, Erdgas