Suchen

Was ist Erdgas? – Definition und Begriff

Erdgas ist ein Gasgemisch, das hauptsächlich aus Methan besteht. Die restlichen Bestandteile sind abhängig von der Lagerstätte, meisten sind dies Kohlenwasserstoffe wie Ethan, Propan oder Butan. Bei der Verbrennung von Erdgas wird Energie in Form von Wärme und Kohlenstoffdioxid freigesetzt, welche dann entweder in Gaskraftwerken oder im Eigenheim als Wärmemittel oder zum Kochen eingesetzt werden kann. Da bei der Verbrennung keine Rückstände anfallen, ist Erdgas der umweltfreundlichste fossile Brennstoff.

Erdgas in Deutschland

In Deutschland zum Beispiel, ist das Erdgas mit einem Anteil von über 20% im gesamten Primärenergiebedarf vertreten, in der Gebäudeheizung kommt es sogar auf über 50%. Geliefert werden meist Gase der Gruppen H (High) oder L (Low), die einen Brennwert zwischen 8,4 und 13,1 kWh/m³ besitzen.

Verwandte Themen: Brennwert, Primärenergie, Gasheizung, Gasheizung erneuern oder ersetzen