Neues Heim, neue Heizung? Tipps für Ihr neues Heizsystem

Wenn Sie bauen, gilt es eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Natürlich auch, mit was für einer Heizung Sie Ihr neues Haus beheizen möchten. Gerne geben wir Ihnen einige Hinweise, worauf es bei der Auswahl zu achten gilt.

Frühzeitige Planung erleichtert den Weg zur neuen Heizung

Im Rahmen von Bauprojekten lassen sich Träume verwirklichen. Gleichzeitig bedeuten sie eine enorme Herausforderung, welcher die meisten Menschen zum ersten Mal im Leben begegnen. Setzen Sie sich daher mit der Wahl ihres Heizungssystems frühzeitig auseinander. So verhindern Sie böse Überraschungen und Sie können die Heizung und Ihr neues Haus optimal aufeinander abstimmen.

Die Leistung Ihres Heizsystem

Zur Realisierung höchsten Wohnkomforts muss Ihre Heizung zunächst mal genügend Wärme bringen. Dasselbe gilt für das Brauchwasser. Warmwasser sollte zu jeder Zeit von jedem Hahn in der erforderlichen Menge zur Verfügung stehen. Die erforderliche Leistung hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von der Isolation der Gebäudehülle, der Wohnfläche oder von den im Haushalt lebenden Personen. Die massgebende Grösse, mit der die Leistung jeweils angegeben wird, sind sogenannte Kilowattstunden (kW). Als Faustregel für die Berechnung des Heizbedarfs gilt:

Ein Einfamilienhaus mit 130 m2 Wohnfläche in etwa 8.5 bis 9 kW Leistung. Für eine exakte Wärmebedarfsrechnung, die Ihre individuellen Gegebenheiten berücksichtigt, kontaktieren Sie am besten Ihren Heizungsinstallateur vor Ort.

Auf erneuerbare Energien setzen - heizen Sie im Neubau bewusst

Grundsätzlich ist es immer vorteilhaft, Ihren Wärmebedarf mit erneuerbaren Energien zu erfüllen. Im Neubau sind Sie in der Schweiz normalerweise sogar gesetzlich verpflichtet, zu einem bestimmten Grad auf erneuerbare Energien zu setzen. Dies macht Sinn, sparen Sie doch so massgeblich an Energie ein. Dies hilft der Umwelt und zumindest langfristig auch Ihrem Portmonnaie. Insgesamt stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: So zum Beispiel die Nutzung von Umweltwärme mittels Wärmepumpen, Gas- oder Öl-Brennwerttechnik in Kombination mit Solarenergie oder eine Zeolith-Gas-Wärmepumpe.

Erfahren Sie hier mehr über moderne Technologien, mögliche Energieträger sowie Förderungen und Gesetze.

Wärmeverteilung

Ein wichtiger Punkt betrifft zudem die Frage, ob Radiatoren- oder Fussbodenheizung. Je grösser die Oberfläche, desto tiefer die erforderliche Temperatur. Aus energietechnischen Überlegungen ist daher eine Fussbodenheizung im Neubau mit Sicherheit stets die bessere Wahl. Dies gilt insbesondere bei der Verwendung von modernen Heizsystemen wie zum Beispiel einer Wärmepumpe oder der Vaillant Zeolith-Gas-Wärmepumpe. Ausserdem sind Fussbodenheizungen im Vergleich zu Radiatoren platzsparender.

Bestens beraten - Mit ganzheitlicher Beratung zum neuen Heizsystem

Wie Sie sehen, ist die Wahl des richtigen Heizsystems nicht ganz einfach. Umso besser ist es, erfahrene Partner an seiner Seite zu haben, die Sie zuverlässig beraten. Verwirklichen Sie daher Ihren Traum vom Neubau mit einem zukunftssicheren Heizsystem von Vaillant. Als Familienunternehmen arbeiten wir seit 140 Jahren an der Entwicklung innovativer Heizsysteme. Das Ergebnis sind Lösungen, die bevorzugt mit erneuerbaren Energien und effizienter Energienutzung arbeiten: kostenreduzierend im Betrieb, umweltschonend und zukunftssicher. Ideal für Menschen, die in ihrem Energiesparhaus die Bedürfnisse von heute und die Wünsche von morgen kombinieren möchten.

Weiterführende Links