Speichertechnik für Heizung und Warmwasser

Heizen und die Bereitung von Warmwasser erfordert ein hohes Mass an Energie. Mit Hilfe eines Speichers ist eine grosse Menge warmen Wassers stets sofort verfügbar. Zudem dient ein Speicher dazu, verschiedene Energiequellen zu kombinieren – wie es zum Beispiel bei einem Gas-Brennwertgerät mit solarer Heizungsunterstützung der Fall ist.

Speicher für Brauchwarmwasser

Ein Speicher für Trinkwasser - hierzulande häufig "Boiler" genannt, garantiert Ihnen aufgrund der grossen Menge stets verfügbaren Warmwassers höchsten Warmwasserkomfort. In der Schweiz sind Einregisterspeicher, also Speicher mit einer integrierten Rohrschlange, das typische Speichersystem für warmes Brauchwasser. Heizungswasser wird durch die Rohrschlangen geführt, womit sich das gespeicherte Trinkwasser erhitzt. Im Vergleich zu einer Gas- oder Öl-Heizung muss diese Registerfläche zusammen mit einer Wärmepumpe aufgrund der vergleichsweise tiefen Vorlauftemperaturen etwas grösser ausfallen. Findet eine Kombination mit solarer Warmwasserbereitung statt, so ist im Speicher (Doppelregisterspeicher) in der Regel eine zweite Rohrschlange integriert. Durch die untere führt normalerweise die in den Solarkollektoren erwärmte Solarflüssigkeit, durch die obere das Heizungswasser. Warmwasserspeicher steht in Abhängigkeit vom jeweiligen Bedarf in verschieden Grössen – in der Regel zwischen 120 und 2000 Liter – zur Verfügung. Die äusserst gute Isolation reduziert dabei Wärmeverluste auf ein absolutes Minimum.

Erfahren Sie hier mehr über die Vaillant Einregisterspeicher uniSTOR für Gas- und Öl, den Wärmepumpenspeicher geoTHERM sowie den Zweiregisterspeicher auroSTOR für die Kombination mit Solar.

Pufferspeicher

Im Gegensatz zum Warmwasserspeicher, befindet sich im Pufferspeicher kein Trinkwasser, sondern Heizungswasser. Dieses dient zum einen dazu, verschiedene Wärmequellen, wie beispielsweise Gas und Solar, zu kombinieren. Zum anderen hilft die Puffer- bzw. Zwischenspeicherfunktion häufiges An- und Abstellen eines Heizgeräts zu verhindern, was insbesondere bei Wärmepumpen relevant ist. Durch die Montage einer Trinkwasserstation, wie es beim Vaillant Multifunktionsspeicher allSTOR der Fall ist, kann ein Pufferspeicher zudem dazu genutzt werden, um Trinkwasser im Durchlaufsystem zu erhitzen. Wie bei einem Trinkwasserspeicher ist bei einem Pufferspeicher eine gute Isolierung entscheidend. Das Speichervolumen eines Pufferspeichers kann von von 40 bis 2000 Litern reichen. Entscheidend sind, wie immer, auch hier die individuellen Gegebenheiten Ihres Heizsystems.

Entscheiden Sie sich jetzt für ein Speichersystem von Vaillant. Erfahren Sie hier mehr über die Pufferspeicher allSTOR plus sowie die Multifunktionsspeicher allSTOR exklusiv von Vaillant.

Weiterführende Links