Solarthermie - heizen Sie mit der Kraft der Sonne

Unter Solarthermie wird die Nutzung der Sonneneinstrahlung zu Heizzwecken verstanden. Damit unterscheidet sich Solarthermie von der Photovoltaik, welche die solare Produktion von elektrischer Energie bezeichnet. Die Sonne liefert tagtäglich Energie in unerschöpflicher Menge. Nutzen Sie diese Energie für warmes Wasser und Ihr Heizungssystem!

Wie funktioniert eine Solarthermieanlage?

Unter Solarthermie wird die Nutzung der Sonneneinstrahlung zu Heizzwecken bezeichnet. Damit unterscheidet sich Solarthermie von der Photovoltaik, welche die solare Produktion von elektrischer Energie bezeichnet. Eine Solarthermieanlage arbeitet im Prinzip wie ein in der Sonne liegender Gartenschlauch: Die Sonne erwärmt über den Absorber im Kollektor die darin zirkulierende Solarflüssigkeit. Diese Wärme wird anschliessend dem Heizsystem zugeführt. Die Kollektoren befinden sich in der Regel auf einem Dach, können aber auch an Fassaden und Balkonen montiert werden.

Video Solarthermie einfach erklärt

Mit Solarthermie Warmwasser erzeugen

Im Falle von solarer Warmwasserbereitung wird die Solarflüssigkeit über eine Umwälzpumpe direkt zum unteren Wärmetauscher des Solarspeichers transportiert. Hier erfolgt die Übergabe der Wärmeenergie an das Trinkwasser im Speicher. Reicht die Sonneneinstrahlung zur Erwärmung des Brauchwassers nicht aus, heizt ein konventionelles Heizsystem das Trinkwasser auf die gewünschte Soll-Temperatur nach. Die Anlagen leisten im Jahresschnitt einen Deckungsgrad von ca. 60 % des Trinkwasserbedarfs. So können Sie mit Solarthermie nicht nur heizen, sondern auch Warmwasser erzeugen.

Mit Solarthermie heizen und Pufferspeicher nutzen

Nebst der Trinkwassererwärmung lassen sich Solaranlagen zusätzlich auch zur Heizungsunterstützung nutzen. Hierbei wird die zirkulierende Solarflüssigkeit zur Erwärmung eines Pufferspeichers genutzt. Das darin erwärmte Wasser wird zum einen einem Trinkwasserspeicher zugeführt oder im Falle des Vaillant Multifunktionsspeichers allSTOR durch eine direkt angeschlossene Trinkwasserstation genutzt. Zum andern wird das Wasser des Pufferspeichers in den Heizkreis geleitet. Die Einbindung wird in der Regel über eine Rücklaufanhebung des Heizkreises realisiert. Im Rahmen der Heizungsunterstützung leisten die Anlagen dabei üblicherweise einen solaren Deckungsgrad von ca. 25-30 %.

Welche Kollektoren? Flachkollektoren vs. Röhrenkollektoren

Flachkollektor

Das hauptsächliche Merkmal eines Flachkollektors ist die schwarze Absorberoberfläche, welche auf die Sonne ausgerichtet wird. Die Absorberoberfläche ist so konstruiert und beschichtet, dass ein Maximum der Sonneneinstrahlung und der entsprechenden Energie absorbiert werden kann.

Röhrenkollektor

Sogar noch eine Spur effizienter arbeiten Röhrenkollektoren. Im Unterschied zu einem Flachkollektor nutzen diese die exzellente Wärmedämmung eines Vakuums. Durch das Vakuum der im Innern luftleeren Glasröhren lassen sich Wärmeverluste beinahe komplett vermeiden. Ein integrierter Spiegel sorgt zudem dafür, dass das Sonnenlicht in Richtung der Absorberröhren gelenkt und dort gebündelt wird. Im Gegensatz zu Flachkollektoren sind Röhrenkollektoren effizienter, dafür aber auch kostenintensiver und leicht schadenanfälliger.

Mit den Flachkollektoren auroTHERM plus sowie den Röhrenkollektoren auroTHERM exklusiv bietet Ihnen Vaillant optimale und hochwertige Lösungen an. Diese garantieren Ihnen maximalen Ertrag bei der Nutzung von Sonnenenergie zwecks solarer Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung.

Vorteile Solarthermie - was spart Solarthermie?

Wie die jahrelange Erfahrung mit unserer bewährten Solarthermietechnologie zeigt, bringt die Installation einer Solarthermieanlage eine Vielzahl von Vorteilen mit sich:

  • Emissionsfreie Nutzung kostenloser und unerschöpflicher Energie
  • Bis zu 60 % Energieeinsparung für Warmwasserbereitung
  • Bis zu 35 % Energieeinsparung für Raumheizung
  • Reduktion des Anteils nichterneuerbarer Energie
  • Möglichkeit der Integration in bestehende Systeme
  • Möglichkeit für effizienten Betrieb auch im Winter

Solarthermie spart somit erheblich Energie und lässt sich dabei gut in bestehende Systeme integrieren.

Massgeschneiderte Solartechnik - immer die richtige Kombination

Nutzen Sie Solarthermie mit einem kompletten Vaillant Heizungssystem aus einer Hand. Nebst der Solarthermieanlage auf Basis unserer hochwertigen Flach- und Röhrenkollektoren bieten wir Ihnen die optimale Speicherlösung sowie die passende Regelungstechnik gleich mit an. Und natürlich können Sie auch auf die einzigartigen Lösungen von Vaillant vertrauen, wenn es um die Auswahl des passenden Wärmeerzeugers geht, mit welchem die Solarthermieanlage kombiniert werden soll.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne rund um das Thema Solarthermie. Oder starten Sie das Solar-Simulations-Tool, mit dem Sie einfach und schnell Ihr Solarsystem simulieren können.

Jetzt Beratung anfordern

Solar-Simulations-Tool: Solarthermie-Systeme einfach und schnell simulieren

Mit dem Solar-Simulations-Tool bietet Ihnen Vaillant die Möglichkeit zur kostenlosen Nutzung einer Software, mit der es Ihnen einfach und schnell gelingt, Ihr Solarthermie-System zu planen und zu berechnen. In nur wenigen Minuten erhalten Sie einen detaillierten Report mit verlässlichen Ertragsvorhersagen unter Berücksichtigung der Wetterdaten am Anlagenstandort. Abgebildet werden zum Beispiel der Brennstoff- und Strom-Verbrauch des Systems, der solare Deckungsgrad, der Kollektorfeldertrag, die vermiedenen CO2-Emissionen sowie die Jahreswerte der Systemkomponenten. Beste Voraussetzungen, um bestehende und neue Anlagen zu optimieren!

Jetzt Solar-Simulations-Tool starten

Weiterführende Links